Unter dem Begriff Chicago Shuffle oder auch Double Shuffle versteht man eine bestimmte Spielweise des Shuffle Grooves. Dieser wird auf Ride und Snare gleichzeitig gespielt und bekommt eine stärkere Betonung beim Backbeat. Diese Spielweise ist in der Region und Musikszene um Chicago erstmals aufgetaucht und wurde von vielen Drummern angewendet. Viele Songs aus dem Rhythm´n´Blues Genre „grooven“ erst richtig wenn der Shuffle so gespielt wird. Ein großer Meister ist z.B. Steve Gadd oder Tom Brechtlein.

Hier habe ich ihn mal notiert:

Hier könnt ihr euch den Chicago-Shuffle mal anhören wie ich ihn im Studio, glaub im September 2010 war das, gespielt habe.

Um diesen Groove wirklich entspannt und locker mit Feeling zu spielen, bedarf es einer Menge Portion an Technik und Körperbeherrschung (Koordination), da dieser auch noch meist im Up-Tempo gepielt wird, so ab ca. Tempo 100 bis aufwärts.

Die Schwierigkeit besteht in der Unabhängigkeit beider Hände, da sie unterschiedliche Techniken und Dynamiken anwenden.
Schaut mal genau hin, was die rechte und die linke Hand da machen.