Handsätze       

Handsatzübungen für Schlagzeuger sind so alt wie das Trommeln selbst. Sie dienen nicht nur dem täglichen Aufwärmen, sowie dem Training eines runden, flüssigen Bewegungsablaufes, der Unabhängigkeit, sondern sollten auch zu kreativem Schaffen am Schlagzeug anregen.

Es gibt eine Menge davon, auch international festgelegte, sogenannte Rudiments (Flams, Paradiddles, Single, Doubles uvm.). Sie werden jeweils rechts beginnend und jeweils links beginnend gespielt.

Wir werden uns am Anfang mit den Singles und den Doubles beschäftigen. Also zu Deutsch mit Einzelschlägen und Doppelschlägen. Bei den Singles auch Singlestroke genannt gibt es zwei Ausführungen: einmal nur mit einer Hand und einmal abwechselnd, Rechts-Links, Singlestroke auch Wechselschlag oder von Hand zu Hand genannt. Daraus ergeben sich schon 6 Kombinationen.

In Zukunft werde ich für die rechte Hand ein leeres Quadrat und für die linke Hand einen ausgefüllten Kreis nehmen, das hat sich und setzt sich immer mehr durch.

Wir stellen das Metronom auf 60 bpm ein, jeder Metronom Impuls entspricht einer Viertelnote. Das macht wieviel Schläge in der Minute?

Achte auf einen lockeren und gleichmäßigen Bewegungsablauf. Zähle laut mit und steigere das Tempo erst, wenn Du die Handsätze verinnerlicht hast.

  • Spiele jeden Handsatz jeweils drei bis fünf Minuten ohne Unterbrechung, das schult das Gefühl für das Metronom.
  • Spiele jeden Handsatz auch so leise wie möglich, um ein Gefühl für Dynamik zu entwickeln.